Interview von: Wissen ist Macht TV

Unternehmensstrategie

Interview: ganzheitlich erfolgreiche Unternehmensstrategie

Was müssen Unternehmer beachten um wirklich ganzheitlich erfolgreich zu werden?

Wissen-Ist-Macht.TV  – hat uns zum Interview geladen. Dieser Einladung sind wir sehr gerne gefolgt.

Hier das ganze 60-minütige Interview:

 

 

Mehr Interviews gibt es direkt auf der Seite von  www.wissen-ist-macht.tv

Und hier zum Nachlesen, was Sie im Interview erwartet.

Ulrike und Rudolf Bleicher sind Unternehmerberater / Chefberater und sie betonen bewusst den Unterschied zum Unternehmensberater im herkömmlichen Sinne. Sie verstehen sich als Berater des Unternehmers bzw. der Unternehmerin als Person. Denn diese Zielgruppe hat so ihre ganz eigenen Herausforderungen, denen sie sich stellen muss. Die Vielfältigkeit der Aufgaben und die zahlreichen Anforderungen, die an die Unternehmer gestellt werden, führen zu einem hohen Bedarf an Organisation, Entscheidungskompetenz und ein Gespür dafür, was im Moment wichtig ist, und was warten kann.

Rudolf Bleicher hat alle Höhen und Tiefen mitgemacht, die das Unternehmerleben so mit sich bringen und weiß deshalb wovon er spricht und worauf es für Unternehmer ankommt. Er hat erkannt, dass für ein erfolgreiches Unternehmerleben weit mehr Faktoren von Bedeutung sind, als herkömmliche Fachausbildungen und Managementmethoden, und er gibt das auch an seine Klienten weiter. Für ihn sind deshalb Kombinationen wie Esoterik und Excel, Meditation und Marketingpläne, Strategien und Seelenkommunikation keine Widersprüche.

Ulrike Bleicher-Rapp sagt: Wenn Coaching nur den Verstand erreicht, erreicht es gar nichts – es muss auch das Herz und die Seele erreichen. Durch ihre Führungserfahrung in Handel und Industrie kennt sie die Schwachstellen, welche die gängigen Managementtheorien in der Praxis aufweisen.

Zusammen gründeten die beiden, Ende der 90er-Jahre, das Beratungsunternehmen Q8-Success & Living. Seither helfen sie erfolgreich Unternehmer und Unternehmerinnen dabei, Unternehmenserfolg und Lebenserfolg unter einen Hut zu bringen und sie haben das Buch “Der türkise Unternehmer” geschrieben.

Erfahren Sie in diesem Interview von Ulrike Bleicher-Rapp und Rudolf Bleicher unter anderem:

  • was es mit dem türkisen Unternehmer auf sich hat
  • welches die drei Hauptkategorien sind, in die man Unternehmer einteilen kann und was den Unterschied zwischen diesen drei Gruppen ausmacht
  • warum es dabei eminent wichtig ist, den eigenen Weg zu finden und auf diesem flexibel zu bleiben
  • warum der Wechsel vom Angestellten zum Selbständigen und Unternehmer ein Quantensprung ist, auch wenn es die meisten am Anfang gar nicht so wahrnehmen
  • warum Wachstum dann plötzlich zur Falle werden kann
  • warum Unternehmer oft von der Komplexität erschlagen werden und dann die falschen Dinge selbst tun
  • was die drei wichtigsten Fähigkeiten für einen Unternehmer sind
  • warum man zuerst lernen muss sich selbst zu führen, bevor man andere richtig führen kann
  • warum es wichtig ist, sich zu entscheiden ob man quantitativ oder qualitativ wachsen will
  • warum neben der Betriebswirtschaftslehre und dem Steuerrecht ein ganzheitlicher Ansatz für den unternehmerischen Erfolg wichtig ist
  • warum es gar nicht so gut ist, wenn jeder die eigene Geschäftsidee von Anfang an für gut hält
  • warum die Gründung eines Unternehmens immer auch ein erster Akt der Isolation ist und warum sich dieser Prozess oft mit der Zeit noch verstärkt
  • welchen Einfluss die unbewusste Ausrichtung auf den persönlichen Erfolg hat
  • warum es trotz eines großen Warum Blockaden geben kann, die den Erfolg verhindern
  • warum die Informationsfelder in denen wir uns bewegen, dafür verantwortlich sein können, wenn wir immer wieder in die alten Muster verfallen
  • was die Radionik mit dem Unternehmenserfolg zu tun hat
  • wie Aufstellungen Beziehungen und Konflikte in Unternehmen aufzeigen und lösen kann
  • warum viele Change-Prozesse in Unternehmen an einem falschen Ansatz der Berater scheitern
  • was die drei Bereiche der unternehmerischen Organisation sind und warum man sie nicht vermischen sollte
  • und vieles mehr

Der Unternehmer braucht weniger Know-How, als vielmehr Kraft. Know-How kann er hinzu kaufen. Steuerberater, Marketingfachleute, Internetagenturen u. v. m. sind für oft geringe Investitionen zu haben. Was aber nicht zu ersetzen ist, ist die unternehmerische Kraft. Er oder sie hat diese Kraft einmal gespürt, bei der Gründung des Unternehmens, aber dann ging sie irgendwann verloren. Es geht darum, diese Kraft wieder zu finden und für sich einzusetzen.

 

Tragen Sie sich hier in unseren
Newsletter ein
!

Sie erhalten regelmäßige Strategie- und Führungstools für Ihr integrales Unternehmenwachstum

rudolf

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. | Mehr... | o.k. schließen

x